- Anzeige -

“Stadt – Land – Spielt”

Tage des Gesellschaftsspiels im 3ECK

BORKEN. Erstmals beteiligt sich die Remigius-Bücherei in Kooperation mit dem 3ECK am 10. und 11. September an der internationalen Aktion “Stadt – Land – Spielt”, die anlässlich der „Tage des Gesellschaftsspiels“ stattfindet. Europaweit werden an mehr als 180 Austragungsorten Erwachsene, Jugendliche und Kinder zusammenkommen, um aktuelle Brett-, Würfel- und Kartenspiele kennenzulernen und zu spielen. Anmeldungen sind nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

- Anzeige -

Veranstaltungsort in Borken sind die Räume des 3ECKs am Neutor 3. Ab 14 Uhr haben am Samstag und Sonntag Jung und Alt dort die Gelegenheit, sich über aktuelle Gesellschaftsspiele und die Spiele-Angebote von Bücherei und 3ECK zu informieren, Gesellschaftsspiele auszuprobieren und die eine oder andere Partie zu gewinnen. Das Angebot an beiden Nachmittagen reicht vom „Spiel des Jahres 2022“, Cascadia, über das Zocker-Vergnügen der „Family Inc.“ bis hin zu inzwischen zu Klassiker gewordenen Spielen wie „Azul“ und „Codenames“ sowie Spielen für Familien mit jüngeren Kindern. Passionierte Gesellschaftssspielerinnen und –spieler stehen an beiden Nachmittagen bereit, um Regeln zu erklären und in die Spiele einzuführen.

„Stadt-Land-Spielt!“ ist ein Non-Profit-Projekt, das nach zweijähriger Corona-Pause nun wieder stattfindet. Bereits zum zehnten Mal gibt es landauf landab die Tage des Gesellschaftsspiels. Es ist laut Pressemitteilung dem Engagement von Spieleverlagen und Unterstützern zu verdanken, dass diese Spieletage ausgerichtet werden können. Gesponsert werden die Brett-, Karten- und Kinderspiele von mehreren Spieleverlagen sowie unter anderem vom Deutsche Spielearchiv der Stadt Nürnberg. Geplant ist ferner ein digitales Angebot im Vorfeld des Spielewochenendes mit Portraits von Autoren und Verlagen, Einspiel-Videos, Spiel-Präsentationen und Talk.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass am Sonntag, 11. September, im Neutor ebenfalls ein „Handmade & Vintage-Market“ stattfindet. Er startet bereits um 11 Uhr. (pd/kre)

Weitere Artikel