Stadt Borken investiert in Schulen

Zu den 1,84 Millionen Euro für die jährliche Unterhaltung wurden zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von 0,5 Millionen Euro für die Sanierung und Unterhaltung der Cordulaschule, Johann-Walling Schule, Josef Grundschule und des Duisbergforum eingesetzt.

In der Johann-Walling Schule wurden umfangreiche Malerarbeiten durchgeführt. Foto: Stadt Borken

Borken. Die Borkener Schullandschaft bietet ein breites Bildungsangebot für Schüler aus Borken und den umliegenden Kommunen. Um den Schulstandort Borken insgesamt zu stärken, hat die Stadt Borken in den letzten Monaten die Sanierung und die Unterhaltung der Borkener Schulen intensiv vorangebracht:

  • An der Cordulaschule in Gemen wurden beispielsweise die sanitären Anlagen von Grund auf erneuer und der Bereich vor den sanitären Anlagen frisch gestrichen. Weiterhin wurde ein Raumsystem für die OGS aufgestellt. Die Sporthalle der Cordulaschule erhielt weiterhin eine neue LED-Beleuchtung.
  • In der Johann-Walling Schule wurden umfangreiche Malerarbeiten durchgeführt. Die Fassade, die Flure und alle Treppenhäuser wurden in freundlichen Farben angestrichen. Weiterhin wurden die ersten Flure und Räume mit Akustikdecken ausgestattet und auf LED-Beleuchtung umgerüstet. Auch die Sicherheit stand im Fokus der Arbeiten. So wurden neue Bandschutztüren und eine Spindeltreppe für den zweiten Rettungsweg eingebaut.
  • Umfangreiche Malerarbeiten wurden auch an der Josef Grundschule und der Sporthalle durchgeführt. Hier wurden die Aula, einige Klassenräume und Flure, Wasch- und WC-Räume sowie die Umkleiden neu gestrichen. In der Schule wurden ebenfalls die sanitären Anlagen saniert, die ersten Räume mit Akustikdecken ausgestattet und auf LED-Beleuchtung umgerüstet.
  • Im Duisbergforum wurden die sanitären Anlagen im Außenbereich saniert. Malerarbeiten im Eingangsbereich und in einigen Klassenräumen sowie Elektroarbeiten für den Einsatz von Smartboards wurde durchgeführt. Auch hier wurden die ersten Räume mit Akustikdecken ausgestattet und auf LED-Beleuchtung umgerüstet.

“Dies sind nur beispielhafte Maßnahmen, auch in anderen Schulen sind wir aktiv. Die Sanierung und die Unterhaltung der Borkener Schulen liegt uns sehr am Herzen. Borken ist ein vorbildlicher Schulstandort und soll das auch bleiben.”

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing

Für die Unterhaltung und Sanierung im Bereich der Schulen sind in Borken in 2019 insgesamt rund 1,84 Millionen Euro im Haushaltsplan eingeplant. In diesem Jahr wurden für Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen zusätzliche Mittel in Höhe von circa 500.000 Euro bereitgestellt. Auch in den nächsten Haushaltsjahren werden bewusst mehr Mittel dafür zur Verfügung gestellt. (pd/vr)