Spielenachmittage: Jeder kann mitmachen!

Start am 20. September (Donnerstag) von 16 bis 21 Uhr, im Rotkreuz-Zentrum

Die Spielenachmittage richten sich an alle Altersgruppen. Foto: DRK

Borken. „Die Quelle alles Guten liegt im Spiel“, besagt ein Zitat des Pädagogen Friedrich Wilhelm August Fröbel, Gründer des ersten deutschen Kindergartens. Gute und interessante Spiele für Klein und Groß bietet das Rote Kreuz im Kreis Borken im Rotkreuz-Zentrum Borken, Röntgenstraße 6, ab diesem Monat neu an: Am 20. September (Donnerstag) von 16 bis 21 Uhr, beginnt die erste Spielerunde. Gesellschafts- und Brettspiele wie Backgammon, Mensch ärgere dich nicht, Halma, Mikado, Würfelspiele, Kartenspiele wie Doppelkopp, Skat, Rommé, Bridge oder Canasta – die Liste spannender und interessanter Beschäftigungsmöglichkeiten scheint endlos.

Einer der Spiele-Experten im Kreis Borken ist Florian Leicht aus Heiden. Der 37-Jährige kann aus etwa 300 Spielen auswählen. Ein Teil davon bringt er mit zum Roten Kreuz. Leichtes Spiel für Florian Leicht, der erfolgreich Spielerunden in Heiden, Velen, Coesfeld und anderen Städten in der Region betreut. „Wir hoffen, dass die Nachmittage in unserem Rotkreuz-Zentrum im Laufe der Zeit bei den Menschen richtig gut ankommen. Wir möchten ihnen Kurzweiliges zum Entspannen bieten. Unser Plan ist es, zu den Spielen demnächst auch sonntags nachmittags Senioren zu Spiel und Spaß bei Tanznachmittagen einzuladen“, erklärt DRK-Vorstand Jürgen Puhlmann: „Die Tanz- und Spielnachmittage sollen zu einer festen Einrichtung hier in Borken in unserem großzügigen Rotkreuz-Zentrum werden, das sich für solche Veranstaltungen bestens anbietet.“ Wer mitmachen möchte, braucht keine Spiele von zu Hause mitzubringen, betont das Rote Kreuz in seinem Pressedienst. Getränke können im Café Henry bestellt werden. Die Teilnahme an den Spielerunden ist kostenlos und findet an jedem dritten Donnerstag im Monat statt. (drk-press)