- Anzeige -

Selbsternannter Müllsheriff ruft an

Stadt Borken warnt vor betrügerischen Zahlungsaufforderungen

BORKEN. Nach Informationen der Stadt Borken sind am Dienstag in mindestens zwei Fällen Bürgerinnen und Bürger in den Abendstunden von einem Mann angerufen worden, der sich als Mitarbeiter der Stadtverwaltung ausgegeben hat. “Von diesem Mann wurde behauptet, dass er im Namen der Verwaltung die richtige Befüllung von Müllgefäßen überprüfen würde”, sagt Alfons Schroer von der Abfallberatung der Stadt Borken. Der selbsternannte Müllsheriff behauptete, dass im Rahmen einer Kontrolle eine Fehlbefüllung der Mülltonnen festgestellt worden sei und nun ein Bußgeld verhängt werden müsse. Ein entsprechender Bescheid werde in den kommenden Tagen erstellt und im Übrigen würden die Gefäße so nicht mehr entleert.

Diese Behauptung entbehrt jedoch jeglicher Grundlage. “Dieser Anrufer hat nicht im Namen der Stadt Borken gehandelt. Wir werden daher Anzeige gegen Unbekannt erstatten”, kündigte Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing an. “Aufgrund der aktuellen Vorkommisse rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, wachsam zu sein und die Echtheit von Zahlungsaufforderungen öffentlicher Stellen kritisch zu hinterfragen”, so die Bürgermeisterin. Sie bittet darum, verdächtige Anrufe an die Polizei zu melden oder sich in Zweifelsfällen an die Abfallberatung der Stadt Borken zu wenden (Telefon: 02861/939-222. E-Mail: abfallberatung@borken.de). (pd/kre)

Weitere Artikel