- Anzeige -

Sebastian Frysztacki leitet Kreisgesundheitsamt

Mediziner aus Bochum folgte auf Annette Scherwinski

KREIS BORKEN. Mit Beginn des neuen Jahres hat Sebastian Frysztacki die Leitung des Kreisgesundheitsamtes übernommen. Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster hießen den Mediziner im Kreishaus herzlich willkommen. Sebastian Frysztacki übernehme in schwieriger Zeit eine ganz besonders verantwortungsvolle Aufgabe, erklärte dabei der Landrat mit Blick auf die Corona-Pandemie und betonte: “Ich bin froh, dass wir mit ihm einen außerordentlich qualifizierten Arzt gewinnen konnten, der über intensive Kenntnisse des öffentlichen Gesundheitswesens verfügt.” Sebastian Frysztacki erwiderte: “Ich freue mich auf die neue berufliche Herausforderung im Kreisgesundheitsamt Borken und vor allem auch auf die Zusammenarbeit mit den vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen, die in den letzten beiden Jahren vor allem in der Pandemiebekämpfung stark gefordert waren und ihre hohe Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt haben.” Der 42-Jährige, der mit seiner Familie in Bochum lebt, ist Nachfolger von Annette Scherwinski, die im vergangenen Jahr in den Ruhestand getreten war. Während der Stellenvakanz hatte Michael Heistermann kommissarisch das Gesundheitsamt geleitet.

Nach seinem Abitur in Dortmund trat Sebastian Frysztacki als Offiziersanwärter im Jahr 2000 in den Sanitätsdienst der Bundeswehr. 2008 schloss er das Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster mit der Approbation als Arzt ab. Im Anschluss daran war er in verschiedenen sanitätsdienstlichen Verwendungen bundesweit eingesetzt, u. a. im Bundeswehrkrankenhaus in Westerstede als Assistenzarzt für Innere Medizin und Anästhesie. Leitende Funktionen in der Bundeswehr übernahm er nachfolgend als Dezernent im Sanitätskommando II in Diez und als stellvertretender Dezernatsleiter Qualitätsmanagement und Medizincontrolling im Kommando Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung in Diez. Nach dem Amtsarztlehrgang erwarb Sebastian Frysztacki die Qualifikation als Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen. In diesem Aufgabenbereich war er im Rang eines Oberfeldarztes zuletzt stellvertretender Abteilungsleiter an der Überwachungsstelle für öffentlich-rechtliche Aufgaben der Bundeswehr West in Koblenz, eines von bundesweit vier Gesundheitsämtern der Bundeswehr. Berufsbegleitend absolvierte er dabei den Fernstudiengang “Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen” der Technischen Universität Kaiserslautern/Universität Witten/Herdecke, den er mit dem Master of Arts abschloss. (pd)

Weitere Artikel