- Anzeige -

Schüsse an der Wohnungstür

41-jähriger Gronauer schwer verletzt

GRONAU. Nachdem am Sonntagabend (3. April) an der Vereinsstraße in Gronau ein 41-Jähriger durch zwei Schüsse schwer verletzt wurde, ist eine Mordkommission der Polizei Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff im Einsatz. Sie suchen nach zwei Männern, die im Verdacht stehen, den Gronauer angeschossen zu haben.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge sollen die beiden unbekannten Männer kurz vor 22 Uhr an der Wohnungstür des 41-Jährigen geklingelt haben. Als dieser die Tür geöffnet habe, sollen direkt zwei Schüsse gefallen sein. Einer traf den Gronauer in der Schulter, ein zweiter in der Hüfte. Anschließend sollen die beiden Angreifer geflüchtet sein. Der 41-Jährige wurde schwer verletzt von einer Bekannten in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er notoperiert, Lebensgefahr bestand nicht.

“Unsere ersten Ermittlungen deuten darauf hin, dass sich die beiden Männer bereits seit den Mittagsstunden im Bereich rund um die Vereinsstraße aufgehalten haben sollen”, erläutert der Leiter der Mordkommission Thomas Masthoff. “Die Hintergründe der Tat sind noch vollkommen unklar, wir stehen mit unserer Arbeit noch ganz am Anfang.”

Nach Angaben des Geschädigten sollen die Angreifer dunkelhäutig und mit einer weißen FFP2-Maske maskiert gewesen sein. Zeugen, die am Sonntag Beobachtungen gemacht haben, die in Verbindung mit den Personen und / oder der Tat stehen könnten, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0251 275-0 zu melden. (pd/kre)

Weitere Artikel