Foto: kre

Münsterland. Ab Donnerstag, 23. April 2020, verkehren die DB-Busse in Nordrhein-Westfalen sukzessive wieder nach dem Regelfahrplan. Dazu gehört auch die WB Westfalen Bus GmbH, die in den Bereichen Münsterland und Ruhr-Lippe agiert. Sie nimmt ab Donnerstag den Regelbetrieb tagsüber (Verkehr Montag bis Freitag wie an Schultagen in NRW) wieder auf. Aufgrund der unveränderten Situation im Freizeitbereich (Schließung von Restaurants, Theatern, Kinos, etc.) wird das Fahrplanangebot in den Abendstunden ab circa 19 Uhr jedoch weiter ausgesetzt. Die aktuellen Fahrpläne gibt es unter: www.westfalenbus.de.

Reine Grundschulfahrten finden weiterhin nicht statt, solange die Schulöffnung in NRW zunächst nur für die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen gilt. Im StadtBus-Verkehr Bocholt sowie in Westfalen-Süd wird der komplette Regelbetrieb inklusive der Abendfahrten ab dem 23. April 2020 wieder aufgenommen.

Zum Schutz der Fahrgäste und Mitarbeiter ist der Einstieg in die Busse weiterhin nur durch die hinteren Türen möglich. Die Sitzreihen direkt hinter dem Fahrersitz bleiben frei und werden entsprechend abgesperrt. In den Bussen erfolgt zudem kein persönlicher Fahrkartenverkauf. Tickets erhalten Fahrgäste über die App „DB Navigator“, Vorverkaufsstellen oder Fahrscheinautomaten. Die DB empfiehlt das Tragen von nichtmedizinischen Alltags-Masken im Personennahverkehr. (pd/kre)