- Anzeige -

Schluss mit weißen Flecken

Nachfragebündelung für Glasfaserausbau in Südlohn startet

SUEDLOHN. Noch immer gibt es einige Haushalte in Südlohn, die kein schnelles Internet beziehen können. Das soll sich nun ändern. Die Gemeinde hat gemeinsam mit den SVS Versorgungsbetrieben jetzt eine Zusammenarbeit besiegelt, um die weißen Flecken auf Südlohns Karte anzugehen. Schon morgen (23. April) soll hierzu die Nachfragebündelung starten. Knapp 930 Haushalte haben damit die Möglichkeit, für ihr Netz einen Tempo-Booster zu bekommen, der auch den steigenden Anforderungen des Internets gerecht wird.

- Anzeige -

Die Glasfaserleitung wird dann vom Verteiler direkt bis in das eigene Haus geführt – eine Investition in die Zukunft, betont Bürgermeister Werner Stödtke: “Auch wenn die Internetverbindung aktuell noch nicht ruckelt, steht fest: Nur mit Glasfaser wird man den steigenden Bandbreiten auch dauerhaft gerecht: HomeOffice, HomeSchooling, gleichzeitiges Musikstreaming oder OnlineGames gehören heute zum Alltag. Und auch Bereiche wie Telemedizin sind keine Zukunftsmusik. Die alten Netze werden das auf Dauer nicht mehr mitmachen können.”

Werner Stödtke freut sich über die Zusammenarbeit für dieses so wichtige Projekt mit den SVS Versorgungsbetrieben. Schon lange sei der lokale Versorger ein wichtiger Treiber für den Ausbau des Glasfasernetzes in der Region. Thomas Spieß, Geschäftsführer der SVS Versorgungsbetriebe, betont: “In Südlohn haben wir jetzt die Möglichkeit, durch die clevere Planung einer geförderten Ausbaustrecke vielen Haushalten eine Möglichkeit zum Ausbau zu bieten.” Eine Chance, die man nutzen sollte, ist er überzeugt. “Wenn die Corona-Pandemie eins gezeigt hat, dann, dass das Netz jeden Tag enormer Belastung ausgesetzt ist – und wir müssen alles tun, um hier künftig perfekt aufgestellt zu sein.” Im Rahmen der Nachfragebündelung sind die Kosten pro Haushalt überschaubar. Denn die Ausbauteams können besonders effizient vorgehen und die Arbeit in Straßenzügen bündeln. Entschließen sich Haushalte erst später zum Anschluss an das Netz, wird das deutlich teurer werden, betont Spieß.

Alle Haushalte, die an der Ausbaustrecke liegen, werden durch den lokalen Telekommunikationsanbieter telkodata aus Stadtlohn angeschrieben. Ab Anfang Mai sind dann Informationsveranstaltungen geplant. Weitere Details finden Interessierte auf der Website der Gemeinde Südlohn unter: www.suedlohn.de/breitband. (pd/kre)

Weitere Artikel