„Schlösser- und Burgentag“ in Raesfeld

Auch das Wasserschloss Raesfeld beteiligt sich am diesjährigen „Schlösser- und Burgentag“ am 16. Juni (Sonntag) von 11 bis 16 Uhr.

Im Rahmen des "Schlösser- und Burgentages" öffnet das Wasserschloss Raesfeld seine Türen für interessierte Besucher. Foto: Gemeinde Raesfeld

Raesfeld. Das Residenzschloss des Reichsgrafen Alexander II. von Velen, genannt der „Westfälische Wallenstein“, wurde 1643 – 1658 gebaut. Von den ehemals vier Flügeln stehen noch der Westflügel – mit dem höchsten Turm Westfalens- und der Nordflügel. In der Vorburg richtete Alexander im sog. Sterndeuterturm ein Observatorium ein. Die an der Gräfte liegende dörfliche Schlossfreiheit zählt zu den schönsten in Westfalen. Heute ist das Schloss Sitz der „Tagungs- und Bildungseinrichtung Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld“.

Programm zum Schlösser- und Burgentag:

– 11 bis 12 Uhr: Schlossanlagenführung mit Besichtigung der Schlosskapelle

– 11 bis 16 Uhr: Infostand vom Naturpark Hohe Mark

– 11 bis 16 Uhr: der Heimatverein öffnet das „Museum am Schloss“ und die Schlosskapelle

– 11 bis 16 Uhr: Präsentation „Entstehung von Schloss Raesfeld“, Fotobox „Ihr Foto mitten im Naturpark Hohe Mark“, Ort: Vorburg I im Schloss

– 11.30 und 13 Uhr: Aufstieg auf den Sterndeuterturm (Kinder nur in Begleitung Erwachsener; Alternativprogramm bei schlechtem Wetter)

– 14 bis 15 Uhr: Wanderung durch das kleine Paradies der Grafen Alexander II von Velen

– 14 bis 15 Uhr: Märchen aus aller Welt, vorgelesen von der Freifrau Uschi im Sterndeuterturm

Der Treffpunkt für alle Aktionen ist am Info-Stand vor dem Sterndeuterturm, Freiheit 25-27. Alle Aktionen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.