Foto: AdobeStock

WESEKE. Gut gegangen ist ein Vorfall, der sich gegen 1 Uhr in der Nacht zu Montag zugetragen hat. Ein Hund hatte seinem Halter an der Pfarrer-Beermann-Straße ein gefundenes Brötchen gebracht. Der Hundehalter staunte nicht schlecht: Ketchup und drei scharfe Klingen, vermutlich aus einem Schaber, lagen in dem aufgeschnittenen Brötchen. Die Klingen waren geeignet, Verletzungen bei Menschen wie auch bei Tieren hervorzurufen. Der gefährliche Gegenstand hatte in einem städtischen Beet gelegen. Der Hund blieb unverletzt, da er das Brötchen vorsichtig apportierte und nicht versucht hatte, es zu fressen. Die Polizei ermittelt wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861 9000. (pd/kre)