Eine Reise zu Chris Martin und Co.

Konzert mit "Coltplay" am 27. April (Samstag) im Jugendhaus in Borken.

Coltplay tritt wie im Original als Quartett auf: Neben Michael Baas (Gesang, Gitarre, Klavier) gehören Marco Artz (Drums, Klavier), Michael Helten (Gitarre, Backgroundgesang) und Jürgen Helten (Bass, Backgroundgesang) zur Band. Foto: PF

Borken. Große Stadiontourneen und weltweit über 80 Millionen verkaufte Tonträger – zwei Superlative der britischen Rock-Pop-Band Coldplay. Entsprechend groß ist die Anzahl vermeintlicher Kopien der britischen Musiker. Das „T“ macht den Unterschied – zumindest beim Namen. Die Band „Coltplay“ tritt mit dem Anspruch an, dem britischen Original ansonsten so nah wie möglich zu kommen. Der Ehrgeiz der vierköpfigen Formation geht deutlich über das bloße Herunterspielen der eingängigen Coldplay-Melodien hinaus. Michael Baas prägt mit seiner charakteristischen Stimme als Lead-Sänger den Sound der Band und bringt sie erstaunlich nah an das Original. Der hohe Wiedererkennungswert versprüht das typische Coldplay-Flair vom ersten Song an. Die derzeit rund zweistündige Show beinhaltet die bekanntesten Songs aus unterschiedlichen Alben als authentische Kopie des britischen Originals. Besonderen Wert wird auf die eingängigen Coldplay-Sounds gelegt. Ergänzt wird das musikalische Arrangement von visuellen Elementen. Ein Zusammenspiel von Licht- und Videoeffekten mit bekannten Sequenzen nimmt das Publikum mit auf eine Reise zu Chris Martin und Co. Coltplay ist mehr als ein Coverbandkonzert. Die Show ist immer wieder aufs Neue eine Interaktion mit dem Publikum. Die bekannten LED-Armbänder eröffnen jedem Zuhörer optisch Teil der Show zu werden und im Takt mit den Hymnen von Coldplay „zu leuchten“.

Leidenschaft zur Musik mit professionellem Anspruch

Coltplay tritt wie im Original als Quartett auf: Neben Michael Baas (Gesang, Gitarre, Klavier) gehören Marco Artz (Drums, Klavier), Michael Helten (Gitarre, Backgroundgesang) und Jürgen Helten (Bass, Backgroundgesang) zur Band. Seit vielen Jahren sind die Musiker Teil der musikalischen Szene ihrer Heimatstadt Bocholt. Mit „Coltplay“ spielen die vier Musiker erstmalig in dieser Besetzung zusammen und leben ihre große Leidenschaft zur Musik mit professionellem Anspruch aus. Das Konzert findet am 27. April (Samstag) im Jugendhaus Borken statt. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 14 Euro bei der Tourist-Info Borken und dem Jugendhaus Borken, Josefstraße 1. An der Abendkasse kostet der Eintritt 16 Euro.