"Raesfeld leuchtet" bereits an exponierten Stellen wie hier am Schloss. Foto: pd

RAESFELD. Trotz des ausgefallenen Adventsmarktes, der eigentlich am letzten Wochenende stattfinden sollte, möchte der Ortsmarketing Verein Raesfeld versuchen, eine vorweihnachtliche Atmosphäre zu schaffen in der Gemeinde Raesfeld zu schaffen. Dazu sind in den vergangenen Wochen die Freiheit um das Wasserschloss beleuchtet, der Rathausplatz mit einem großen Weihnachtsbaum und Adventskalender geschmückt und in den Ortskernen von Raesfeld und Erle Weihnachtsbäume aufgestellt worden. „Das alles funktioniert natürlich nicht ohne die Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer“, betont Diana Brömmel, Vorsitzende des OMR. „Bedanken möchten wir uns vor allem bei den Landjugenden Raesfeld und Erle-Rhade, dem Seniorenhaus St. Martin und den Raesfelder Kindergärten. Jetzt liegt es an den Menschen hier im Ort, die weihnachtliche Atmosphäre zu erweitern.“

Daher ruft das Ortsmarketing Raesfeld alle Mitglieder des Vereins, aber auch alle Bürgerinnen und Bürger und Nachbarschaften von Raesfeld, Erle und Homer zum Wettbewerb „Raesfeld leuchtet“ auf. Welches Haus oder Geschäft bzw. welcher Vorgarten erstrahlt am schönsten in der Advents- und Weihnachtszeit? Dieses bezieht sich auch auf die Schaufensterbeleuchtung. Wer bei dem Wettbewerb „Raesfeld leuchtet“ teilnehmen möchte, kann ein Foto des weihnachtlich beleuchteten Hauses/Geschäfts/Vorgartens/Schaufensters und seine Kontaktdaten an das Büro des Ortsmarketing schicken. Einsendeschluss ist der 31.12.2020. Die drei schönsten Beleuchtungen werden vom OMR prämiert. (pd/kre)