Raesfeld einfach „kohlossal“

Am 3. und 4. November (Samstag und Sonntag) dreht sich in Raesfeld wieder alles rund um den "Kappes"

Das Ortsmarketing Raesfeld, Kappeskönigin Gina I. und die Kappesprinzessin Nadine I. laden ein zum "Kappesmarkt 2018". Foto: Ortsmarketing Raesfeld

Raesfeld. Wenn am 3. November (Samstag) um 11 Uhr Bürgermeister Andreas Grotendorst und Ortsmarketing-Vorsitzende Diana Brömmel die Bühne betreten ist es wieder soweit. Mit charmanter Unterstützung der Kappeshoheiten Gina I. Ligges und Nadine I. Bäßler fällt dann der Startschuss für „33 Jahre Kappesmarkt“ – den wohl größten Kohlmarkt Deutschlands – in Raesfeld. Er ist längst ein Magnet für tausende von Besuchern aus der gesamten Region geworden. Immer am ersten Wochenende nach Allerheiligen, in diesem Jahr
am 3. und 4. November, dreht sich alles in dem Dorf am Rande des Münsterlandes, um das „weiße Gold vom Niederrhein“. Unterstützt von der Gemeinde stellt der veranstaltende Verein Ortsmarketing Raesfeld e. V. unter Beweis, dass Tradition und Zeitgeist keine Gegensätze sind.

Eigenvermarktung wird groß geschrieben

Es gibt bei weitem nicht so viele Kappes- und Krautfeste wie Weinfeste. Besonders toll ist es daher, dass die Organisatoren einiger bedeutender Feste zu Ehren dieses herrlichen Gemüses eng zusammenarbeiten und sich sogar Partnerschaften gebildet haben. Auch Freunde aus Büderich vom Niederrhein, aus Friedrichskoog und sogar aus Vecés (Ungarn) sind mit Ständen auf dem Markt vertreten. An einem Stand mit einer Länge von über 100 Metern bieten die Büdericher Kappesvermarkter Kohl in all seiner Vielfalt und weiteres Gemüse an. Der Weißkohl ist zwar der Star der Veranstaltung, doch bietet der Markt noch einiges mehr. Alte Handwerkskunst wird dargestellt und landwirtschaftliche Geräte und Maschinen aus vergangener Zeit lassen für manchen Besucher Erinnerungen wach werden. Eigenvermarktung wird auf dem Kappesmarkt großgeschrieben, die holländische Gruppe „de olde Tied“ entführt die Besucher nach „Alt-Holland“ und darstellende Hobby-Künstler laden ein zu einem rundum einmaligen Marktspaziergang. Neu auf dem Markt ist in diesem Jahr ein Bio-Imbiss mit regionalen und saisonalen Produkten. Kulinarisch geht es am Samstag ab 19 Uhr im Festzelt zu. Kappeskönigin Gina I. und Kappesprinzessin Nadine I. laden ein zum Kappesball 2018 – Treffen der Kappesregionen – ein. Das große Kappesbuffet, ein Genuss der besonderen Art, ist für alle Kohl- und Krautliebhaber angerichtet. Zu diesem gemütlichen Abend mit Tanz und Musik sind alle Raesfelder und Gäste der Gemeinde herzlich eingeladen.

Unterhaltsames Programm an beiden Tagen

Am Sonntag schließen sich an den Randgebieten noch weitere Marktstände an. An beiden Tagen sorgen Musik-, Tanz- und Volksmusikgruppen für unterhaltsame Stunden und mit etwas Glück kann der Besucher bei der Verlosung Raesfelder Spezialitäten oder Einkaufsgutscheine gewinnen. Traditionell gibt am Sonntagmorgen nach dem Hochamt, der „Ausrufer vom dicken Stein“ (Thomas Nießing) das Neueste aus Raesfeld bekannt. Dann heißt es wieder:„hier also no dat Niejeste ut Roasfeld, Erle und Homer“. Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr mit allem, was im Dorf passierte. mDer Raesfelder Einzelhandel hält am Samstag die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet.