Zu den beliebtesten Radtouren im Münsterland zählt unter anderem auch die "100 Schlösser-Route". Foto: Münsterland e.V.

MÜNSTERLAND. Unterstützung für die Planung der nächsten Fahrradtouren bietet die frisch erschienene Neuauflage der Rad-Planungskarte des Münsterland e.V. Sie gibt Radfahrerinnen und Radfahrern einen guten Überblick über Themenrouten, das Rundroutennetz und Fahrradservice. “Die Rad-Planungskarte vermittelt Informationen zu den wichtigsten Radtouren im Münsterland, darunter die berühmte 100 Schlösser Route, der EmsRadweg oder auch die Friedensroute”, sagt Michael Kösters, Generalbevollmächtigter und Tourismus-Experte beim Münsterland e.V. Als Premiumrouten, die besondere Qualitätskriterien erfüllen, sind diese in der Karte farbig hervorgehoben. Außerdem ist das Rundroutennetz der Radregion Münsterland dargestellt: Jede Rundroute ist mit einer Nummer versehen, zu der sich in einer Tabelle die Länge der Strecke in Kilometern ablesen lässt.

Individuelle Tourenplanung möglich

Die einzelnen Wege lassen sich leicht kombinieren, die Tour kann somit individuell geplant werden. Aufgeteilt auf über 200 Rundrouten mit Streckenlängen von je zehn bis 50 Kilometern ist dieses System einmalig in Deutschland. So kann die Region von jedem der 70 Urlaubs- und Heimatorte im Münsterland sternförmig erkundet werden.

Eine Übersicht zu den aktuellen Fahrradvermietung und -servicestellen sowie sämtliche Adressen der Tourist-Informationen im Münsterland sind ebenfalls Teil der Rad-Planungskarte. “Klein zusammengefaltet ist sie ein praktischer Begleiter bei jeder großen oder auch kleineren Radtour. Aber bitte erst wieder auf Tour gehen, wenn entsprechende Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufgehoben sind”, betont Michael Kösters.

Interessierte können die Rad-Planungskarte sowie den ausführlichen Katalog “Radfahren” beim Münsterland e.V. unter der Service-Nummer 02571-949392 anfordern oder im Internet auf https://muensterland-tourismus.de herunterladen. (pd/vr)