BORKEN. Die Stadtwerke Borken/Westf. GmbH investieren in die Versorgungssicherheit. Bei dem ab dem morgigen Montag (30. März) beginnenden und bis voraussichtlich Anfang Mai andauernden Arbeiten im Kreuzungsbereich Butenwall/Nordring, wird die im vergangenen Jahr neu aufgestelle 10 KV-Trafostation mit Niederspannungs- und Mittelspannungskabeln eingebunden. Gleichzeit sanieren die Stadtwerke in diesem gesamten Bereich die Versorgungsleitungen für Gas und Wasser.
Vor diesem Hintergrund werden alle Personen, die den Rad- und Fußweg vom Butenwall in Richtung Nordring nutzen, ab Montag mit Einschränkungen rechnen müssen, denn der kombinierte Rad- und Fußweg wird während der Sanierungsarbeiten gesperrt. Umleitungen für Rad und Fußgänger sind ausgeschildert. Der Kraftverkehr kann die Baustelle weiterhin passieren, muss sich jedoch auf eine Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 und BaustellenAmpeln einstellen. (pd/vr)