Foto: AdobeStock

BORKEN. Die Stadtwerke Borken/Westf. GmbH fragen, mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung und des Klimaschutzmanagers der Stadt Borken, das Interesse der Gewerbetreibenden an der Errichtung einer modernen Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge im Gewerbepark Hendrik-de-Wynen ab. Mit einer Ladeleistung von ca. 175 kW wäre die Ladesäule heute und auch zukünftig der ideale Punkt, E-Autos schnell aufzuladen.

Die Stadtwerke Borken haben ein Angebot entwickelt, mit dem, gemeinsam mit Gewerbetreibenden, eine moderne Ladeinfrastruktur aufgebaut werden kann. Im Rahmen eines InfraCharge-Angebots stellen die Unternehmen den Stadtwerken Borken einen Beitrag für die Investition in die Schnellladesäule zur Verfügung. Der gesamte Betrag wird den Gewerbetreibenden in den folgenden fünf Jahren gleich verteilt als Gutschrift auf eine oder mehrere Ladekarten rückerstattet. Die Ladekarten können dann an jeder Ladenetz-Säule genutzt werden.

Wer dazu Rückfragen hat oder sein Interesse an einem Schnelllader im Borkener Gewerbegebiet bekunden möchten, meldet sich bis Montag, den 11.01.2021, bei Herrn Dings von den Stadtwerken per Telefon unter 02863 9567-330 oder per E-Mail an h.dings@emergy.de. (pd/kre)