Pferde wurden möglicherweise vergiftet

Zwei Pferde sind auf einer Wiese in Gemen verendet - es besteht der Verdacht, dass sie vergiftet wurden.

Foto: AdobeStock_Heico Knüverling

Borken. Zwei Pferde sind am Montag (20. Mai) auf einer Weide in
Borken möglicherweise einer Vergiftung zum Opfer gefallen. Die
Halterin eines der betroffenen Tiere hatte den Stall an der Straße
Landwehr in Gemen kurz nach 18 Uhr aufgesucht. Sie habe
eine Stute verendet aufgefunden, ein weiteres Pferd lag wenige Meter
entfernt. Es lebte zwar noch, habe aber nach tierärztlicher
Einschätzung keine Überlebenschance mehr gehabt. Es wurde
eingeschläfert. Ein drittes Pferd stand unversehrt auf dem Gelände.
Einer ersten Einschätzung zufolge ist nicht auszuschließen, dass die
Tiere auf unbekannte Art und Weise eine Vergiftung erlitten haben.
Darüber hinaus habe die betroffene Stute äußerliche Verletzungen im
Genitalbereich aufgewiesen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat in Borken, Tel. 02861/
9000.
(ots)