Nach zwölf Jahren Schuldienst ist "Herr Schröder" nun auf großer Comedy-Tour. Foto: PD

Borken. Johannes Schröder ist studierter Deutschlehrer sowie zudem Comedian und Kabarettist. Was sich wie ein Widerspruch anhört, ist letztlich eine humoristische Form der Selbstverteidigung. Nach zwölf Jahren Schuldienst und dem Nebenjob als Pausenaufsicht befindet sich der Wahlkölner und inzwischen mehrfach preisgekrönte Humorist alias „Herr Schröder“ gegenwärtig mit seinem ersten Comedy-Soloprogramm „World of Lehrkraft – Ein Traum geht in Erfüllung“ auf großer Live-Tour. So lässt er das Publikum hinter die ockerfarbene Fassade eines Pädagogentums blicken, das so modern und dynamisch ist wie ein 56k-Modem.

Was macht einen guten Lehrer aus?

Der „Pauker mit Pultstatus“ hat die Seite gewechselt und packt ungeniert aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. Er weiß, was es bedeutet, von hochbegabten, unter Nussallergie leidenden Bionade-Bengeln als Korrekturensohn und Cordjackett-Opfer gedemütigt zu werden. Aber was macht einen guten Lehrer eigentlich aus? Herr Schröder verrät uns die ultimative Antwort: Empathie – Spüren, in welche Schublade das Kind passt. Es kommt halt aufs Gefühl an, wie bei der Kommasetzung.

Karten für den Abend mit Johannes Schröder gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen ab 29,80 Euro. (pd/vr)