Das gerade neu eröffnete FARB lädt noch in diesem Monat zu mehreren Kuratorenführungen, bei dem unter anderem das interaktive Stadtmodell erläutert wird. Foto: Stadt Borken/B. Hesener

BORKEN. Das FARB ist offen! Nun sind Neugierige eingeladen zu einem speziellen Rundgang mit der Kuratorin der Ausstellung, Dr. Britta Kusch-Arnhold, beziehungsweise Anne Büning das neugestaltete und moderne Haus zu entdecken. Termine dafür gibt es an den Donnerstagen 18. und 25. Juni sowie an den Sonntagen 21. Und 28. Juni. Führungsbeginn ist jeweils um 15 Uhr.

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der neuen multimedialen Ausstellung zur Geschichte der Stadt Borken. Hierbei wird Stadtgeschichte aus drei Perspektiven erlebbar: Die Großvitrine “Der Speicher” präsentiert fast 140 Museumsobjekte, deren Geschichten sich im digitalen Museumsguide entdecken lassen. Während in der Bibliothek der Erinnerungen die Menschen aus Borken ganz persönlich berichten. Ein echtes Highlight erwartet die Besucherinnen und Besucher im dritten Modul – dem interaktiven Stadtmodell, das in spannenden und animierten Kurzfilmen die Stadtentwicklung von den Anfängen bis heute zeigt. Während der Führung erhalten die Teilnehmenden zudem interessante und unerwartete Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Ausstellung und zum Haus.

Die Teilnahme an der Führung und der Eintritt ins FARB sind frei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist die Teilnehmerzahl an der Führung allerdings auf zehn beschränkt. Während des Aufenthaltes im FARB ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. (pd/kre)