“Nicht direkt perfekt”

Nicole Jäger kommt am 10. April (Mittwoch) mit ihrem neuen Programm in die Stadthalle Vennehof.

Nicole Jäger widmet sich den absurden Facetten der Weiblichkeit. Foto: PF

Borken. In ihrem zweiten Stand-Up-Programm widmet sich Nicole Jäger den absurden Facetten der Weiblichkeit und bringt Frauen und Männer gleichermaßen zum Lachen. Dabei ist sie nicht nur lustig, sondern rührt ihr Publikum manchmal auch zu Tränen. Denn „Komik ist Tragik in Spiegelschrift“.

Katastrophen des täglichen Lebens

In „Nicht direkt perfekt“ skizziert Nicole Jäger gnadenlos all die Katastrophen, mit denen Frauen im täglichen Leben konfrontiert sind: Beziehungen, Bauch einziehen beim Sex, Sieben-Achtel-Hosen, Body-Shaming, Besuche beim Frauenarzt, Diät-Shakes, das eigene Spiegelbild – und das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.

Denn „wenn Du als Frau morgens aufstehst, vor dem Spiegel stehst und denkst ‚Ich bin der geilste hier‘, dann bist Du unter Garantie ein Mann.“

Karten gibt im Vorverkauf zum Preis ab 27,40 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.rhein-konzerte.de.