Neue “stille Örtchen”

Erneuerung und Modernisierung der WC-Anlagen in der Stadthalle Vennehof abgeschlossen.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, der Erste Beigeordneten der Stadt Borken Norbert Niessing, und die verschiedenen an der Sanierung beteiligten Handwerksbetriebe freuen sich über die Fertigstellung der neuen WC-Anlagen. Fotos. Carsten F. Bacher

Borken. Die Stadthalle Vennehof existiert seit nunmehr rund 37 Jahren. Die WC-Anlagen und insbesondere die Verrohrung waren deutlich in die Jahre gekommen. Eine Prüfung hatte ergeben, dass die insbesondere die Verrohrung im Bestandsgebäudes Vennehof dringend erneuert werden musste. Dies nahm die Stadt Borken zum Anlass, um neben der Sanierung der Rohre auch die WC-Anlagen zu modernisieren. Heute wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit den beauftrageten Borkener Firmen die Erneuerung und Modernisierung der WC-Anlagen in der Stadthalle Vennehof abgeschlossen und die Anlagen freigegeben.

Die neuen WCs sind barrierefrei und modern gestaltet. Foto: Carsten F. Bacher

Konkret wurden folgende Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt:

  • Stilllegung der alten Verrohrung,
  • Verlegung und Erneuerung der Verrohrung der WC-Anlagen sowie aus Wirtschaftlichkeitsgründen gleichzeitige Sanierung der übrigen freigelegten Rohre (z.B. Küche),
  • Entkernung des WC-Bereichs, Neuanordnung der Wände, Erneuerung des Fliesenspiegels, der Sanitärobjekte und -armaturen sowie Ausstattungsgegenstände (Spiegel, Seifenspender, Abfallbehälter, Handtuchhalter).

Durch die Arbeiten kommt es nun zu folgenden Verbesserungen:

  • Aufgrund der Überplanung des derzeitigen Make-up-Raums im Damen WC, konnte im Damen- und Herren-Bereich jeweils eine zusätzliche Toilette realisiert werden.
  • Durch die Neuanordnung der Wände wwurde außerdem die Zugangssituation zu den zwei Behinderten WCs erheblich verbessert. Der aktuelle Umsetzung sieht vor, dass die Behinderten WCs direkt von den Fluren zugänglich sind. So ist eine gute Erreichbarkeit der Behinderten WCs auch während der Stoßzeiten möglich.
  • Eines der Behinderten WCs wurde direkt gegenüber der Bücherei angeordnet, damit dieses auch außerhalb der Veranstaltungszeiten der Stadthalle für die Besucherinnen und Besucher der Bücherei zugänglich ist.
  • In dem Behinderten WC wurde auch eine Wickelmöglichkeit eingerichtet.

Die Kosten für die umfangreichen Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen betragen wie geplant circa 385.000 Euro.