- Anzeige -

Neue kult-Leiterin

Silke Röhling folgt auf Corinna Endlich

KREIS BORKEN. Ihr Bewerbungsschreiben sei bereits eine Liebeserklärung an unsere Region gewesen, schmunzeln Landrat Dr. Kai Zwicker und Vredens Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp. “Eine im Herzen immer Münsterländerin gebliebene Museumsspezialistin verspürt den Ruf zurück zu ihren Wurzeln – und schickt Ihnen diese Bewerbung einmal quer durch die Republik, von der östlichsten an die westlichste Grenze.” Mit diesen Zeilen hatte sich Silke Röhling um die Stelle als Leiterin des kult Westmünsterland beworben. Die Leitung der überregional bedeutsamen Kultureinrichtung des Kreises in Vreden war vakant geworden, weil die bisherige Chefin, Corinna Endlich, zum Landschaftsverband Rheinland wechselte.

- Anzeige -

Silke Röhling (48) ist gebürtige Münsteranerin und kann auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Museumswesen zurückschauen. Die studierte Historikerin absolvierte in der “Kunsthalle Emden“ eine zusätzliche Ausbildung zur Fachreferentin für Kulturtourismusmarketing. 13 Jahre lang arbeitete sie in den drei staatlichen Museen in Braunschweig, wo sie die Abteilung PR und Marketing aufbaute und leitete. In dieser Zeit führte sie neue digitale Formate im Bereich Museumspädagogik wie ausstellungsbegleitende Apps ein und begleitete mehr als 90 Ausstellungen aus den Bereichen Kunst, Geschichte, Archäologie und Naturkunde. Seit Anfang 2021 ist sie neben der Öffentlichkeitsarbeit für die gesamte Kultursparte des von einer öffentlich-rechtlichen Stiftung des Landes Brandenburg getragenen Klosters Neuzelle nahe an der polnischen Grenze zuständig. (pd/kre)

Weitere Artikel