„Superwoman“ lautet der Titel dieser Zeichnung aus der Reihe "Heen en weer" von Danielle Spoelmann und Wiebke Bartsch. Foto: Stadt Borken

BORKEN. Das Forum Altes Rathaus (FARB) zeigt ab Donnerstag eine neue Ausstellung mit dem Titel”Hier / Daar / Viceversa”. Zu sehen sind Zeichnungen zweier Künstlerinnen, die seit 2018 einen künstlerischen Dialog im Rahmen des Euregio-Kulturförderprojektes taNDem führen. Danielle Spoelmann aus Enschede und Wiebke Bartsch aus Münster setzen sich in ihrem nonverbalen „Gespräch“ mit Aspekten ihrer Lebenswelten auseinander – grenzüberschreitend zwischen Deutschland und den Niederlanden und verbunden durch die gemeinsame Sprache der Zeichnung. Das feinsinnige Resultat dieses ‚Hin und Hers‘ ist bis zum 22. August in der Studioausstellung im FARB zu sehen.

Das “taNDem”-Zeichenprojektstipendium verlief in drei Phasen: Die Künstlerinnen zeichneten zunächst zum “Motto der Woche”. Themen wie Hintertür, Haustür, Küche, Freunde, Lieblingsort usw. erzeugten eine persönliche Topografie der Annäherung. In der zweiten Phase schickten die Künstlerinnen Zeichnungen hin und her und ließen sie von der anderen vollenden. Schließlich gingen sie selbst in der dritten Phase auf Reisen und tauschten im “Ortswechsel” Wohn- und Lebensort. Die Ergebnisse dieses Annäherungsprozesses sind die Zeichnungen. Sie dokumentieren den bildlichen Schlagabtausch, die Verschiedenartigkeit des künstlerischen Denkens und den Mut, sich aufeinander einzulassen. Dabei ist das Auge des Betrachtenden selbst aufgefordert, zu wandern, zwischen den Bildern, zwischen den künstlerischen Handschriften und zwischen den Mentalitäten, zwischen hier und dort. Die Ausstellung wird ergänzt durch Arbeiten aus der aktuellen Produktion beider Künstlerinnen.

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 10. Juni, um 17 Uhr im FARB statt. Begleitend zur Ausstellung wird am Donnerstag, 08.07.2021, von 13 bis 17 Uhr ein Kunstworkshop mit den beiden Künstlerinnen für alle ab 5 bis 99 Jahren angeboten. Auch hier soll im “Tandem” gezeichnet werden. Eine Person fängt an zu zeichnen, eine andere macht weiter – hin und her. Sowohl für die Eröffnung als auch für den Kunstworkshop ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 02861 939 252 oder info@farb.borken.de sowie ein offizieller Negativ-Test bzw. ein vollständiger Impfnachweis. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzverordnungen. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Begleitprogramm, zu den aktuellen Öffnungszeiten und erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen finden sich auf der Website www.farb.borken.de. (pd/kre)