Christoph Gerwers begleitet die Radtour der VHS durch das Grenzgebiet. Foto: pd

BURLO. Eine Radtour zum Thema „Geschichte und Natur des Grenzgebietes“ bietet am 28. August die VHS VHS in Kooperation mit dem kult in Vreden an. Ausgangs- und Endpunkt dieser Tour ist Burlo. „In dieser Gemeinde an der Trennlinie vom deutschen Münsterland und niederländischen Achterhoek spielten sich schon früh wichtige Prozesse der Grenzziehung ab“, heißt es in der zugehörigen Pressemeldung der VHS.

Start ist um 9.30 Uhr am Parkplatz de rTurnhalle am Vennweg 3. Tourbegleiter ist der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Christoph Gerwers. Die Strecke führt durch die münster- und niederländische Parklandschaft vorbei an den originalen Grenzsteinen des 18. Jahrhunderts bis nach Vreden, wo die Teilnehmenden fachkundig durch die Dauerausstellung des kult zum Thema “Grenze” geführt werden. Nach einer Stärkung in einer Gaststätte auf individuelle Kosten geht es auf einer östlichen Route durch die facettenreiche Landschaft zurück nach Burlo (ca. 17 Uhr).

Mitzubringen sind eigene Fahrräder und geeignete, wetterfeste Kleidung, gegebenenfalls leichte Verpflegung für unterwegs sowie Fitness für eine Radstrecke von ca. 50 km. Anmeldungen bei einem Entgelt von 21,50 €, sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken (02861/939-238) und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden und Raesfeld möglich sowie unter www.vhs.borken.de. (pd/kre)