BOCHOLT. Mit einer miesen Masche hat sich ein Trickdieb in Bocholt Zugang zur Wohnung einer älteren Frau verschafft: Der vertrauenswürdig auftretende Täter behauptete, angeblich ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes zu sein und bei der Frau einen Corona-Test durchführen zu wollen. Die Frau ließ ihn daraufhin ein. Der Unbekannte führte einen offensichtlich vorgetäuschten Test durch. Anschließend ließ er sich diesen vor Ort in bar bezahlen – und erklärte dann, für die Rückzahlung die Kontodaten der Frau zu benötigen. Diese gab ihm die Bocholterin. Kurz darauf entfernte sich der Mann.

Das Geschehen in der Wohnung hatte sich am Mittwoch abgespielt. Am Freitag bemerkte die Geschädigte, dass ihre EC-Karte fehlte. Wie sich herausstellte, war es zwischenzeitlich bereits zu einer Abhebung von ihrem Konto gekommen. Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: circa 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, weiße Hose und rote Jacke. Hinweise an die Kripo: Tel. (02871) 2990.

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor derartigen Vorgehensweisen von Trickdieben und Betrügern. Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung, die unangemeldet vor der Tür stehen. Weitere Präventionshinweise finden Interessierte unter www.polizei-beratung.de. (pd)