Foto: AdobeStock

BOCHOLT. Die vielen gefüllten Zigarettenschachteln in der Mülltonne sprachen eine eindeutige Sprache: Polizeibeamte haben in der Nacht zum Donnerstag vergangener Woche einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Durch einen Sicherheitsdienst alarmiert, waren die Beamten gegen 04.50 Uhr zu einem Getränkemarkt an der Industriestraße geeilt. Im Inneren des Gebäudes trafen sie auf den Tatverdächtigen. Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten 36-jährigen Bocholter. Einen kurzen Fluchtversuch konnten die Beamten noch im Ansatz unterbinden. Der Beschuldigte hatte eine 240-Liter-Mülltonne dabei, in der sich Zigarettenschachteln in nicht geringer Anzahl befanden – offenbar wollte der Tatverdächtige sie mit dem Abfallbehälter transportieren. Diese Vorgehensweise ist nicht unbekannt: In der jüngeren Vergangenheit war es in Bocholt und Rhede zu ähnlich gelagerten Einbrüchen gekommen, bei denen eine Mülltonne als Transportmittel für die Beute im Spiel war. Ein Zusammenhang zwischen den Taten ist nicht auszuschließen; die Ermittlungen dazu laufen. Die Beamten nahmen den 36-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn ins Gewahrsam in der Polizeiwache Bocholt. (pd/kre)