GROSS REKEN. Schwere Verletzungen erlitt ein 20-jähriger Motorradfahrer am heutigen Mittwoch (30.6.) bei einer Kollision mit einem Pkw in Reken. Der Borkener war auf einer Nebenstrecke der Dorstener Straße unterwegs, als er gegen 11.40 Uhr mit einem entgegenkommenden Wagen zusammenprallte. Der Autofahrer, ein 88-jähriger Rekener, hatte die Dorstener Straße befahren und war nach links auf die Nebenfahrbahn abgebogen. Dort kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Motorradfahrer stürzte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand trug der Borkener keinen Helm und eine gültige Fahrerlaubnis zum Führen des Motorrades hat er nicht. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird insgesamt mit circa 8.000 Euro beziffert. Die Dorstener Straße musste für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden. Die Unfallaufnahme erfolgt mit der Unterstützung von Experten des Unfallaufnahmeteams der Kreispolizeibehörde Borken mit Sitz in Ahaus. (pd/kre)