Die deutsch-niederländische Grenze verläuft mitten durch die Moorgebiete Wooldsche Veen und Burlo-Vardingholter Venn. Foto: Bernhard Harfsterkamp

BURLO. Das ca. 150 ha umfassende Naturschutzgebiet Burlo-Vardingholter Venn und das angrenzende niederländische Wooldsche Veen sind für Naturfreunde eine „erste Adresse“ in der Region. Das Licht der Wintersonne, Dunst und Nebel verzaubern jetzt Wald, Heide und Moor. Am Sonntag, 23. Januar 2022, 10.15 Uhr können Interessierte an einer naturkundlichen Tour der Biologischen Station Zwillbrock unter Leitung des Naturführers und Forstwirtschaftsmeisters Mike Dienstbier teilnehmen. Dabei stehen die Landschaft des Venns, Naturschutzmaßnahmen sowie die Vogelwelt im Fokus der ca. fünf Kilometer weiten Wanderung. Treffpunkt zur Tour ist der Parkplatz am Restaurant Klosterpforte, Kreisverkehr am Kloster Burlo. Die Kosten betragen 15,-€ pro Person. Wetterfeste Kleidung, Wanderschuhe oder Gummistiefel sind notwendig. Für die Teilnahme gilt die 2G Regelung der gültigen Corona Verordnung. Anmeldungen sind schriftlich unter www.bszwillbrock.de zu erfolgen. Für weitere Informationen steht die Biologische Station Zwillbrock unter Tel.: 02564/986020 zur Verfügung. (pd/kre)