Foto: pd

BURLO. Dass Schulessen mehr umfassen kann als Pommes oder Nudeln mit Ketchup, wussten die Mitglieder der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Mariengarden schon lange. Dies wurde ihnen nun aber noch einmal eindrücklich vor Augen geführt. Das Team der Klosterküche hatte im Rahmen eines besonderen Angebots am Donnerstag und Freitag letzter Woche zur „Streetfood“-Aktion eingeladen. Statt des Mittagessens in Bistro oder Speisesaal wartete so auf dem Schulhof ein gemeinsames Schlemmen unter freiem Himmel auf die vielen Schülerinnen, Schüler und Bediensteten der Schule, die ihr Essen vorab online oder per Wertmarkenkauf bestellt hatten. Nicht wenige von Ihnen waren nach ihrer letzten Stunde extra für die Mittagspause in Burlo geblieben.

Angesichts der tollen Auswahl von Flammkuchen über den Klosterburger Deluxe oder die Ofenkartoffel mit Lachs bis hin zu kleinen Nachtisch-Köstlichkeiten war es so kein Wunder, dass der Andrang an den drei eigens hierfür aufgestellten Hütten ebenso groß war wie die Begeisterung aller Beteiligten über diese kreative Abwechslung. Das wohlwollend mitspielende Wetter rundete eine in allen Belangen gelungene Aktion ab, die entsprechend einige Wiederholungen erleben dürfte. (pd)