Mitreißendes Benefizkonzert

Konzert des Chores "Pro C-Dur" am kommenden Samstag (10. November) um 20 Uhr in Ramsdorf

"Pro C-Dur" hat sich auf die Fahne geschrieben, alle zwei Jahre ein großes Benefizkonzert zu veranstalten. Foto: Pro C-Dur

Velen. Zu einem Benefizkonzert zugunsten der Hospizbewegung Westmünsterland, Velen lädt der Borkener Chor „Pro C-Dur“ am kommenden Samstag (10. November) um 20 Uhr, in die St. Walburga Kirche Ramsdorf ein. Rahmen für das Konzert ist die ökumenische Kirchennacht im westlichen und nördlichen Münsterland, die mit zahlreichen Aktionen begangen wird.

„Pro C-Dur“ hat sich auf die Fahne geschrieben, alle zwei Jahre ein großes Benefizkonzert zu veranstalten. Nutznießer waren in den vergangenen Jahren der Kinderhospizdienst, die Telefonseelsorge oder die ökumenische Flüchtlingshilfe Gemen. In diesem Jahr wollen die engagierten Sänger die Hospizbewegung Velen unterstützen. „Der Umbau des Falkenhofs zu einem stationären Hospiz ist ein tolles Projekt“, sind sie sich einig. „Niemand möchte allein sterben. Deshalb ist es wichtig, dass Menschen bereit sind, Sterbende und ihre Angehörigen in ihren Ängsten, Nöten und Schmerzen zu begleiten.“ Die Konzertbesucher können sich auf eine interessante musikalische Mixtur freuen. Roter Faden durch den Abend sind die Themen Mitmenschlichkeit und Courage. So gehören gefühlvolle Songs von Herbert Grönemeyer, Reinhard Mey, Silbermond oder Gregor Meyle ebenso zum Programm wie „Angels“ von Robbie Williams. Auch einige Gospels werden zu hören sein. Dabei wird der Chor nicht nur von seinem mitreißenden Chorleiter Chris Paus begleitet, sondern darüber hinaus von dem Pianisten Niclas Floer.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden für die Hospizbewegung Velen wird gebeten.