“Mietfiets” für Borken

Zukunftsweisendes Mobilitätskonzept: Das Bike-Sharing-Projekt "Mietfiets" der Stadtwerke Borken geht Ende Oktober an den Start.

Hoffen auf rege Resonanz der Bürger bezüglich des Mietfiets-Projektes: Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Stadtkämmerer Norbert Nießing, Gerrit Tranel vom Zweckverband SPNV Münsterland, Thomas Abels, Bereichsleiter Unternehmenssteuerung und -entwicklung der Stadtwerke, Markus Hilkenbach, Geschäftsführer der Stadtwerke Borken. Foto: V. Rickert

Borken. Der Countdown läuft: in wenigen Wochen wird man am Borkener Bahnhof E-Bikes ausleihen können. “Mietfiets” lautet der Name des Bike-Sharing-Projektes, das die Stadtwerke Borken gemeinsam mit der Stadt Borken initiiert haben. Das Auto vor den Toren der Innenstadt stehen lassen und dann aufs Rad umsteigen: was in vielen Großstädten bereits an der Tagesordnung ist, wird dann voraussichtlich ab Ende Oktober auch für Borken Wirklichkeit. “Derzeit arbeiten wir mit Hochtouren an der Fertigstellung der Internetseite und der APP, über die die ,Mietfiets’ künftig ausgeliehen werden”, berichtete Thomas Abels, ‎Bereichsleiter Unternehmenssteuerung und -entwicklung der Stadtwerke, im Rahmen eines Pressetermins zur Vorstellung des Projektes am heutigen Freitag (27. September).

Innovatives Mobilitätskonzept

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und Stadtwerke- Geschäftsführer Markus Hilkenbach drehten in diesem Zusammenhang direkt eine kleine Proberunde mit den Mietfahrrädern und zeigten sich begeistert. “Das Fahrradfahren hat in Borken einen hohen Stellenwert und liegt weit über den Bundesdurchschnitt. Dieses Angebot ist eine große Bereicherung für die Stadt”, betonte Mechtild Schulze Hessing und Markus Hilkenbach ergänzte: “Wir sind der Stadt Borken sehr verbunden, dass sie dieses innovative Mobilitätskonzept als ideale Ergänzung zu Bus und Bahn unterstützt, das auch für uns eine absolute Neuheit darstellt.”

Borken Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing hat bereits eine
Probefahrt mit den “Mietfiets” unternommen. Foto: V. Rickert

System wird schrittweise ausgebaut

Das Bike-Sharing-Projekt wird vorerst mit der “Mietfiets”-Station am Bahnhof und einer Flotte von sechs Pedelecs an den Start gehen. Wird das Angebot gut angenommen, soll die Anzahl der Stationen nach und nach auf bis zu 35 Anlaufstellen ausgebaut werden, verteilt über das gesamte Stadtgebiet. So könnten schon in wenigen Monaten insgesamt 25 “Mietfiets” in Borken unterwegs sein. Für die Vermietung wurden zwei Tarifoptionen erarbeitet: Gelegenheitsnutzer können die Pedelecs für 1,50 Euro pro 30 Minuten buchen. Wer die “Mietfiets” öfters ausleihen möchte, kann sich auch für ein Monatsabonnement entscheiden. Dieses kostet monatlich neun Euro bei 30 Freiminuten pro Tag (jede weitere halbe Stunde wird dann wie bei der ersten Tarifoption berechnet). Die Buchungszeit beginnt, sobald die Mietfiets aus der Station genommen wurde.

Anmerkung der Redaktion:
Sobald die App freigeschaltet und die “Mietfiets” ausgeliehen werden können, werden wir umgehend darüber informieren. (vr)