- Anzeige -

Land fördert Glasfaserausbau

850.000 Euro für unterversorgte Haushalte in Südlohn und Oeding

SUEDLOHN. Nachdem schon Unterstützung aus Berlin in Höhe von 50 Prozent (1,06 Mio. EUR) bewilligt wurde, hat nun das Land Nordrhein-Westfalen mit einem Förderbescheid die Kostenübernahme für den Ausbau unterversorgter Gebiete in Höhe von 40 Prozent (0,85 Mio. EUR) mit finalem Förderbescheid zugesagt.

- Anzeige -

Es gibt auch in Südlohn und Oeding einige Haushalte, die aktuell und perspektivisch nicht mit ausreichend schnellem Internet versorgt werden können. Kann man weniger als 30 MBit/s beziehen, gilt eine Adresse als unterversorgt. Durch den positiven Förderbescheid des Bundes sollen diese Gebiete nun fit für die Zukunft gemacht und schnellstmöglich an das zukunftsfähige Glasfasernetz mit Gigabit-Geschwindigkeiten angeschlossen werden.

“Wir freuen uns sehr über die abschließende Förderung vom Land. Denn Glasfaser ist die Zukunft. Die Digitalisierung schreitet schnell voran, wer mithalten will, muss heute investieren – für morgen. Die Breitband-Förderbescheide von Bund und Land sind die Grundlage, auf der wir jetzt weiter aufbauen, anpacken und planen – auch für unsere Randlagen”, betont Bürgermeister Werner Stödtke.

Mit der Bundes- und Landesförderung werden 90 Prozent der Ausbaukosten gefördert, die verbleibenden 10 Prozent (0,21 Mio. EUR) übernimmt die Gemeinde selbst. Im Nächsten Schritt werden nun die Betroffenen Haushalte kontaktiert und die entsprechende Nachfragebündelung in Kürze gestartet. Danach startet der Ausbau. (pd/kre)

Weitere Artikel