Kunst im neuen Kreisel

Einladung zum Vorentscheid der Öffentlichkeit am kommenden Dienstag (2. Juli) um 19.30 Uhr, im Mölndalsaal der Stadthalle Vennehof.

Die Insel des Kreisverkehres soll künftig Schauplatz eines Kunstwerkes sein. Foto: Stadt Borken

Borken. Der Kreisverkehrsplatz Heidener Straße / Wilbecke / Bahnhofstraße wurde Ende Mai fertiggestellt und ist einer der zentralen Verkehrsknoten im Osten der Stadt Borken. Er bildet damit einen bedeutenden Eingang in das Stadtzentrum. Dementsprechend kommt auch der Gestaltung der Mittelinsel eine hohe Bedeutung zu. Um den neuen Kreisverkehr Kreisverkehrsplatz künstlerisch zu gestalten und ein breites Spektrum an Ideen hierfür zu erhalten, führte die Stadt Borken eine offene Gestaltungsausschreibung durch.

Für die Gestaltung des Kreisverkehrs Heidener Straße/Wilbecke/Bahnhofstraße lädt die Stadt Borken alle interessierten Bürger zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. In einem lockeren Rahmen werden die fünf für die finale Entscheidung qualifizierten Entwürfe vorgestellt:

  • “Morgen-Säule” – Josef Ehling (ehem. Bürgermeister)
  • “Europakreisel” – Partnerschaftsverein Borken e.V.
  • “Turm-Raumlineatur” – Leana Bartzke, Elena Drüner (Schülerinnen/Abiturientinnen des Gymnasiums Remigianum)
  • “textere” – Ulrich Kuhlmann (Künstler)
  • “Grundrechte” – Prof. Dipl.-Ing. Manuel Thesing, Prof. Dipl-Ing. Peter Böhm, Stefan Schmidt (Verleger), Martin Kleppe (Bildhauer)

Die Anwesenden erhalten Gelegenheit zur Stimmabgabe. Das hierdurch erhaltene Meinungsbild wird noch am Abend bekannt gegeben und dann den politischen Gremien als Beschlussempfehlung dienen.

Der Vorentscheid findet statt am kommenden Dienstag (2. Juli 2019) um 19.30 Uhr, im Mölndalsaal der Stadthalle Vennehof in Borken. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.