Erst kürzlich wurden die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem Kreis Borken, geehrt. Im Bild die Preisträger aus dem Borkener Raum mit Landrat Dr. Kai Zwicker. Foto: pd

KREIS BORKEN. Der Kreis Borken verleiht auch im kommenden Jahr wieder die “Ehrenmedaille des Sports” an die Besten unter den hiesigen Sportaktiven. Bis zum 30. November nimmt der Fachbereich Bildung, Schule, Kultur und Sport der Kreisverwaltung, Burloer Straße 93, 46325 Borken, Vorschläge für die Auszeichnung entgegen. Anschließend entscheidet der Ausschuss für Kultur und Sport des Kreistages, an wen die Ehrenmedaillen dieses Mal verliehen werden. Überreicht werden die Auszeichnungen im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung im kommenden Frühjahr.

Für die “Ehrenmedaille des Sports” können diejenigen vorgeschlagen werden, die bei Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen einen Platz auf dem Siegertreppchen errungen haben. Dabei werden Vorschläge für Sportlerinnen und Sportler aus Einzel- und Mannschaftssportarten berücksichtigt. Voraussetzung ist, dass sie im Kreis Borken wohnen oder für einen Verein aus dem Kreis starten. Erst kürzlich wurden die Leichtathletinnen Lousia Meis, Johanna Koller und Anna Schlagenwerth (Heiden/Borken) sowie das Kanu-Drachenbootteam des Dragonboat-Club Borken mit Ehrenmedaillen ausgezeichnet.

Neben den Sportlerinnen und Sportlern ehrt der Kreis Borken auch die Trainerinnen und Trainer, die durch ihre Arbeit im (nationalen und internationalen) Spitzensport wesentlich zur Reputation des Kreises Borken beigetragen oder sich um den Erziehungs- und Bildungsauftrag im Sinne des “Paktes für den Sport” nachhaltig verdient gemacht haben. Einer der beiden aktuellen „Trainer des Jahres“ Ehrenträger ist Bernd Rudde vom RC Borken/Hoxfeld. Eine Jury unter Vorsitz des Landrats und des Präsidenten des Kreissportbundes Borken entscheidet über die Vergabe der Ehrenmedaille für die beste Trainerarbeit. Vorschläge der Sportvereine und der Stadt- bzw. Gemeindesportverbände werden bis zum Jahresende erbeten.

Die Meldeunterlagen für beide Ehrungen gibt es bei Monika Oenning von der Kreisverwaltung Borken unter Tel. 02861/681 4206. (pd/kre)