Jugendliche randalieren

Polizeibekannte Jugendliche sind erneut aufgefallen.

Foto: Pixabay/FSHH

Borken. Aggressive Jugendliche haben am Dienstagabend in Borken die Polizei auf den Plan gerufen – am Ende saß ein 14-Jähriger aus Borken im Gewahrsam. Entwickelt hatte sich das Geschehen gegen 18.40 Uhr auf dem Gelände der Jugendburg Gemen. Schon am Vortag waren Jugendliche dort negativ aufgefallen, als sie weibliche Personen aus dort anwesenden Jugendgruppen belästigten. Am Dienstag tauchten sie wieder dort auf. Als ein Verantwortlicher der Einrichtung die jungen Leute daraufhin vom Gelände verwies, weigerten sie sich und reagierten aggressiv. Die Jugendlichen beleidigten und bespuckten mehrere Anwesende. Die eintreffenden Polizeibeamten nahmen schließlich zwei polizeibekannte 14-Jährige fest. Einer der beiden, er stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss, hatte noch die Flucht ergriffen, indem er sich rückwärts in den Burggraben fallen ließ. Er leistete anschließend bei der Festnahme erheblichen Widerstand, wobei ein Zeuge, der die Polizeibeamten unterstützte, leichte Verletzungen erlitt. Der 14-Jährige kam ins Polizeigewahrsam, aus dem ihn seine Eltern später abholen konnten. Den Gleichaltrigen hatten die Beamten nach der Feststellung seiner Personalien wieder entlassen. Platzverweise gab es zudem für eine Reihe von Schaulustigen: Sie gehörten offensichtlich zur Gruppe der beiden Festgenommenen.