„Jenseits von Afrika“

Das "Junge Tonkünstler Orchester" spielt auf Gut Heidefeld. Foto: PF

Bocholt. Am kommenden Sonntag (22. Juli) um 18 Uhr, präsentieren die Klarinettistin Yulia Drukh, die Sopranistin Lavinia Dames und das „Junge Tonkünstler Orchester“ auf Einladung der „musik:landschaft westfalen“ auf dem Gut Heidefeld in Spork unter anderem das Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 von Wolfgang Amadeus Mozart. Das berühmte Konzert A-Dur KV 622 von Mozart für Klarinette und Orchester ist eines der letzten vollendeten Werke Mozart und sein letztes Instrumentalwerk, vollendet im Todesjahr Mozarts 1791. Nicht zuletzt wurde es bekannt durch den Kinofilm „Jenseits von Afrika“. In Spork werden die vielfach ausgezeichnete Klarinettistin und Lavinia Dames das traditionsreiche Musikstück auf der großen Bühne darbieten.

Yulia Drukh hat sich bereits international einen Namen gemacht. Foto: PF

Vielfach ausgezeichnet

Yulia Drukh wurde in St. Petersburg geboren, wo sie ihren ersten Klarinettenunterricht mit acht Jahren an der Musikschule „Mstislav Rostropovich“ erhielt. Sie absolvierte ihr Musikstudium ebenfalls dort, zunächst bei Alexey Tichonov am „Mussorgsky Musik College“, sodann am „Rimsky-Korsakow Konservatorium“ bei Professor Andrej Kazakov. Während ihres Studiums in Russland sammelte sie vielfältige Erfahrungen als Solistin und Kammermusikerin. 2011 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Professor Wolfgang Meyer, das sie 2013 erfolgreich mit Masterdiplom abschloss. Seit 2015 setzt sie ihr Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Professor Norbert Kaiser fort. Zudem nimmt sie weiter an verschiedenen Meisterkursen teil. Außerdem wirkt sie bei diversen Orchesterprojekten und spielt seit 2017 als Aushilfe im Orchester des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe und in der Badischen Philharmonie Pforzheim.

Lavinia Dames begeistert mit ihrer glasklaren Stimme. Foto: PF

Herausragende Musiker

Lavinia Dames erhielt ihren ersten Gesangsunterricht im Alter von elf Jahren. 2006 setzte sie ihre Ausbildung bei Prof. Gerhard Faulstich an der Musikhochschule Hannover fort. Von 2007 bis 2010 war sie Studentin des Instituts der Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. 2010 begann sie ihr Studium bei Prof. Gabriele Lechner und Prof. Peter Edelmann an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, welches sie im Juni 2014 mit Auszeichnung abschloss. Herausragende musikalische Unterstützung erhalten Yulia Drukh und Lavinia Dames vom „Junge Tonkünstler Orchester“. Die Junge Musiker Stiftung wurde 2006 in der Schweiz/Liechtenstein gegründet, um junge Musiker und Sänger zu fördern. Jährlich werden Meisterkurse und Stipendien für Sängerinnen und Sänger angeboten. Instrumentalisten haben die Gelegenheit, im „Junge Tonkünstler Orchester“ Erfahrungen zu sammeln, und das unter der Leitung von erfahrenen Orchestermusikern. Die Besucher des Konzertes dürfen sich nicht nur auf die einzigartige Interpretation von Mozarts Klarinettenkonzert durch Yulia Drukh freuen – auch Arien von Mozart und das berühmte „Eroica“ von Ludwig van Beethoven stehen an diesem Abend auf dem Programm.

Karten für das Konzert gibt es zum Preis von 39 Euro bei der BBV Mediengruppe, Europaplatz 24–28 in Bocholt, bei allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter Tel. 02861/703 8586 und via Mail an musiklandschaft-westfalen.de. Das komplette Festivalprogramm der „musik:landschaft westfalen“ ist im Internet unter http://www.musiklandschaft-westfalen abrufbar.

- Anzeige -