Jens Spahn besuchte gestern das Impfzentrum des Kreises und unterhielt sich unter anderem mit Heeks Ehrenbürgermeisterin Anni Rosery, die zum Impfen gekommen war. Fotos: pd

VELEN. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat gestern einen kurzen Aufenthalt in seiner westmünsterländischen Heimat dazu genutzt, dem “Impfzentrum Kreis Borken” in Velen einen Besuch abzustatten. Dort hießen ihn Landrat Dr. Kai Zwicker sowie Dr. Volker Schrage (Stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe/KVWL) aus Legden und Dr. Amin Osman (Bezirksstellenleiter Borken der KVWL) willkommen. Anschließend führten sie ihn durch die Einrichtung, in der auch am Sonntag im “2-Schicht-Betrieb” geimpft wird. Jens Spahn führte bei der Gelegenheit kurze Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zentrums sowie mit “Impflingen” und deren Begleitpersonen. Nach dem Rundgang zeigte er sich vor der anwesenden Presse sehr beeindruckt, wie professionell und gleichzeitig einfühlsam die zu Impfenden betreut werden. Er dankte zudem allen, die für die Organisation und den Ablauf des Impfzentrums Verantwortung tragen, ganz herzlich für ihr Engagement.

Anzeige

Das vom Kreis Borken und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) gemeinsam organisierte “Impfzentrum Kreis Borken” in Velen nahm am 08.02.2021 den Impfbetrieb auf. Es hat zunächst für die Impfung der Bevölkerungsgruppe der über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet sowie für die Mitarbeiter/innen des Rettungsdienstes und der mobilen Pflegedienste geöffnet. An sieben Tagen in der Woche erfolgen inzwischen in zwei Schichten die Impfungen. Vom 15. bis zum 28.03.2021 sind täglich rund 850 Impfungen, danach täglich rund 1.150 Impfungen vorgesehen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (2. v. r.) mit Dr. Volker Schrage (v.l.), Landrat Dr. Kai Zwicker, Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow und Amin Osman (rechts).
Das Medieninteresse war groß.