Foto: AdobeStock

KREIS BORKEN. Ein neuer Impferlass des Landes ermöglicht jetzt die Corona-Schutzimpfung von Kindern im Alter von 12 bis unter 16 Jahren in Begleitung eines Elternteils auch in den nordrhein-westfälischen Impfzentren. Das “Impfzentrum Kreis Borken” in Velen, Schlatt 23, hat dafür kurzfristig in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung bereits alle Vorbereitungen getroffen, so dass am Freitag (23.07.2021), Samstag (24.07.2021) und Sonntag (25.07.2021) während der üblichen Öffnungszeiten von 14 bis 19 Uhr auch dieser Personenkreis geimpft werden kann. Informationen darüber, welche Impftermine für 12- bis unter 16-Jährige danach angeboten werden, folgen zu gegebener Zeit.

Die Einwilligung zur Impfung hat durch alle Sorgeberechtigten zu erfolgen. Eine vorherige Terminabsprache mit dem Impfzentrum ist nicht erforderlich. Im Impfzentrum findet dann zunächst jeweils ein intensives Aufklärungs- und Beratungsgespräch durch einen Kinderarzt statt. Anschließend erfolgt die Impfung mit dem Impfstoff von BioNTec.

Mitzubringen sind Impfpass, Versichertenkarte und ein Ausweisdokument. Das Aufklärungsmerkblatt sowie weitere Informationen über das Impfen finden sich hier: https://kreis-borken.de/de/newspublic/coronavirus/impfzentrum/ unter “Informationen und Vordrucke zum Download” (“Aufklärungsmerkblatt… mRNA-Impfstoffe”). Diese Materialien sollten nach Möglichkeit bereits vorab zuhause durchgesehen werden.

Landrat Dr. Kai Zwicker begrüßt die Neuerung ausdrücklich. “Im Kreis Borken gibt es über 15.000 Kinder im Alter von 12 bis unter 16 Jahre, denen wir jetzt endlich auch in unserem Impfzentrum ein Angebot machen können.” Somit bestehe für Eltern neben der Impfmöglichkeit in Arztpraxen nunmehr auch diese Möglichkeit des Impfens. Das trage dazu bei, dass nach den Sommerferien von den Schulen tatsächlich wieder ein Präsenzunterricht aufgenommen werden kann, betont er. (pd/kre)