Symbolbild: pexels.com

WESEKE. Möglicherweise war es ein Giftköder, denn ein Hund am Montag aufnahm. Der Besitzer aus Borken war gegen 10.30 Uhr mit seinen Vierbeiner am Isingsweg in Weseke unterwegs. Kurz bevor er den Hund ins Auto laden wollte, hatte sich das Tier für einem Gegenstand unter dem Wagen interessiert. Als der Borkener nur wenige Minuten später zuhause ankam und den Kofferraum öffnete, krampfte sein Hund bereits. Tierärztliche Hilfe konnte ihn nicht mehr retten.

Anzeige

In unmittelbarer Nähe des mutmaßlichen Tatortes fanden Zeugen im Nachgang mehrere Stücke rohen Fleisches. Diese wurden allerdings entsorgt, bevor die Polizei davon Kenntnis hatte. Sie lassen sich daher nicht mehr auf mögliche Giftspuren untersuchen. Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861 9000. (pd/kre)