Die Spielschafe auf dem Borkener Marktplatz tragen jetzt Mundschutz. Fotos: E. Kremer

Borken. Offensichtlich keinen Bock auf Corona haben die Holzschafe auf dem Marktplatz. Angesichts der aktuellen Krise dürfen die Schafe eh nicht bespielt werden. Die Stadt hat die Fläche mit Flatterband und einem entsprechenden Hinweis markiert. Und wie es sich für ein gutes Schaf gehört, beteiligt man sich folgsam an den empfohlenen Schutzmaßnahmen, hält Abstand, vermeidet unnötige Kontakte und geht sogar noch darüber hinaus. Seit kurzem tragen alle fünf Holztiere Mundschutz. Den hat ihnen der anonyme Strickkreis „Bestrickt“ verpasst. Die Figuren der Bronzeplastik hinterm Stadtmuseum tragen übrigens ebenfalls ein buntes Stricktuch vor dem Mund. Die HALLO-Redaktion findet das keineswegs „belämmert“, sondern hält die Aktion für eine „bestrickend gute“ Botschaft in diesen oft humorlosen Zeiten. (kre)