Hoeps & Toes: Foto: Jörg Wüstkamp

BORKEN. Wenn die deutsche Regierung beschließt, Marihuana und Haschisch zu legalisieren, kann die niederländische Cannabis-Mafia nicht tatenlos zusehen. Und ein Staatssekretär gerät zwischen alle Fronten. Die Presse von WDR über den Hessischen Rundfunk bis zur österreichischen Tageszeitung Der Standard ist sich ebenso einig wie die Jury für den renommierten Glauser-Krimipreis, die das Buch für die Shortlist 2020 nominiert hat: Der neue Roman des deutsch-niederländischen Autoren-Teams Hoeps & Toes “Die Cannabis-Connection” (Unionsverlag Zürich) ist ein ebenso atemberaubender wie realistischer Polit-Thriller und eine echte Empfehlung.

In Ihren mittlerweile gut 170 Auftritten bieten Hoeps & Toes stets mehr als eine einfache Lesung. Auch bei der Cannabis-Connection-Tour erwarten das Publikum wieder Storys über Recherchen, spontane Dialoge über deutsch-niederländische Befindlichkeiten und natürlich nicht zuletzt spannende Thrillerpassagen. Die Presse findet: “Brillante Unterhalter am Werk!”

Thomas Hoeps & Jac. Toes haben seit 2006 als einzigartiges deutsch-niederländisches Autoren-Team neben zahlreichen Kurzkrimis drei Kriminalromane veröffentlicht, von denen zwei für den Niederländischen Krimipreis “Gouden Strop” nominiert wurden. Hoeps lebt als Autor und Kulturorganisator in Krefeld und Mönchengladbach, Toes als Autor und Gerichtsreporter in Arnheim.

Die Lesung findet in Kooperation von VHS und Remigius Bücherei in Borken, am Dienstag, 03. November, von 19.30 bis 21.00 Uhr in der Remigius Bücherei statt. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden und Raesfeld möglich sowie unter www.vhs.borken.de. Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich. (pd/kre)