KREIS BORKEN. Unter dem Motto “Heimat verbindet!” hat der Kreis Borken in diesem Jahr zum zweiten Mal einen Heimatpreis ausgelobt. Noch bis zum 31. Juli können sich Vereine, Gruppen und Initiativen bewerben, die Projekte oder Aktivitäten durchführen oder bereits realisiert haben, die sich mit den regionalen, heimatgeschichtlichen Traditionen beschäftigen und auf die zukünftigen Entwicklungen im Kreis gerichtet sind. Mit dem Preis unter dem Titel “Heimat verbindet!” soll das ehrenamtliche Engagement für unsere Region gewürdigt werden: Viele Vereine und Initiativen im Kreis Borken begeistern sich für lokale, regionale und kreisweite Besonderheiten, bemühen sich, die Heimat zu bewahren und gleichzeitig Zukunft zu gestalten.

Die Auswahl der Preisträger übernimmt eine Jury. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW stellt für den Heimatpreis eine Fördersumme in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung: Der 1. Preis beläuft sich auf 5.000, der 2. Preis auf 3.000 und der 3. Preis auf 2.000 Euro. Bewerben können sich alle gemeinnützigen Vereine, Gruppen und Initiativen, die überwiegend ehrenamtlich tätig sind und ihren Sitz im Kreis Borken haben. Die Bewerbung ist jeweils nur mit einem Projekt möglich, auch Kooperationsprojekte können eingereicht werden. Es können sowohl laufende als auch bereits abgeschlossene Aktivitäten und Projekte sein. Verliehen wird der Heimatpreis Ende des Jahres vom Landrat des Kreises Borken. Der 1. Preisträger stellt sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

Bewerbungen können bis zum 31. Juli beim Kreis Borken eingereicht werden. Alle nötigen Unterlagen stehen auf der Internetseite des kult Westmünsterland unter: www.kult-westmuensterland.de/kult/heimatpflege/heimat-preis/. Fragen beantwortet die Kulturabteilung des Kreises Borken. Ansprechpersonen dort sind Ulrike Brandt, Tel. 02861/681-4281, und Antonius Böing, Tel. 02861/681-4283. (pd/kre)