Dr. Patrick Voßkamp heißt der neue Bürgermeister in Heiden. Foto: pd

HEIDEN. Mit einem Vorsprung von 47 Stimmen (50,51 %) sicherte sich Dr. Patrick Voßkamp (CDU) den Chefsessel im Rathaus. Hauchdünn geschlagen geben musste sich Andreas Berger (parteilos), der 49,49 % aller abgegebenen Stimmen holte. Das ist bemerkenswert, weil Berger dieses Ergebnis quasi aus dem Stand holte. Er hatte zuvor keine politischen Ämter inne.

Der Rat in Heiden wird von der CDU dominiert, die nahezu alle Dirketmandate holte. Lediglich im Wahlbezirk 5 konnte sich Hans-Peter Kemper (SPD) dirket durchsetzen. Die CDU kommt auf 54,58 %, das entspricht 14 Sitzen im Gemeinderat. Die SPD erreichte 23,27 % und damit 6 Sitze. Die UWG kam auf 8,82 % (2 Sitze). Die Grünen, erstmalig in Heiden bei einer Ratswahl angetreten, kamen auf gute 13,22 % der Stimmen. Das entspricht 4 Ratsmandaten. Die Wahlbeteiligung lag sehr hoch bei fast 70 %. (kre)