Gestern und heute

Geodatenatlas des Kreis Borken erweitert

Luftbilder des Wohngebiets an der Weseler Landstraße in Borken im Jahr 2015 (links) und 2018 (rechts) im Vergleich. Interessierte können im Geodatenatlas nachschauen, ob sich in ihrer Nähe ähnlich viel getan hat. Foto: Kreis Borken.

Der Geodatenatlas des Kreises Borken enthält nun auch Luftbilder aus dem Jahr 2018. Die Bezirksregierung Köln hat die Aufbereitung der Befliegungsdaten vor Kurzem abgeschlossen. Das Ergebnis steht allen Interessierten auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter www.kreis-borken.de/geodatenatlas zur Verfügung. Zudem wurde das Luftbildarchiv, das bis ins Jahr 1954 zurück reicht, um den aktuellen neuen Jahrgang erweitert. Mit dem speziellen Schieberegler können Interessierte die Luftbildaufnahmen verschiedener Jahre übereinander blenden und so die Veränderungen unmittelbar erfassen.
Über den Geodatenatlas “mapExport” können zudem nun auch Ausschnitte der Luftbilder aus dem Frühjahr 2018 in hoher Auflösung heruntergeladen werden. Das Luftbild steht dort in verschiedenen Ausgabeformaten – bis zu einer Größe von 60 x 60 Zentimetern (300dpi Druckauflösung) – zum Download zur Verfügung. Die Luftbilder aus der Sommerbefliegung 2015 werden ebenfalls weiterhin in “mapExport” angeboten. Dieser Geodatenatlas findet sich unter www.kreis-borken.de/mapexport.
Bislang hat das Land Nordrhein-Westfalen die Bildflüge für das Kreisgebiet in den Sommermonaten ausgeführt. Nun stehen erstmals sogenannte Frühjahrsbefliegungen zur Verfügung, in denen aufgrund der noch kargen Vegetation mehr Details zu erkennen sind: beispielsweise Wege oder Bachverläufe in Wäldern oder Teiche trotz starkem Bewuchs. Für den Kreis Borken wurden am 19. März und am 4. April 2018 die Bildflüge ausgeführt.
Die Nutzung der Daten für private Zwecke ist frei. Für kommerzielle Verwendungen ist eine Nutzungsvereinbarung erforderlich.