Am heutigen Freitag erfolgte am Kreishaus Borken die Ausgabe der Masken an die Kommunen – im Bild sind v. l. n. r. zu sehen: Dietrich Jansen (Ordnungsamt der Gemeinde Schöppingen), Landrat Dr. Kai Zwicker, Thomas Blanke (Vertreter der Genossenschaftsbanken im Kreis Borken) und Wolfgang Niehues (Generalbevollmächtigter der Sparkasse Westmünsterland). Foto: Kreis Borken

KREIS BORKEN Auch die Schüler im Kreis Borken, die nach der Corona-bedingten “Auszeit” jetzt wieder in die Schule gehen können, erhalten über den Kreis Borken und seine Städte und Gemeinden Mund-Nase-Bedeckungen, sogenannten Alltagsmasken. Die Kosten dafür – 40.000 Euro – übernehmen die Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Sparkassen aus unserem Kreis. Landrat Dr. Zwicker, auf dessen Vermittlung dieses besondere Förderprojekt zustande kam, und die Bürgermeister im Kreisgebiet freuen sich sehr über diese Aktion. “Davon profitieren alle”, zeigen sich Dr. Zwicker sowie Dr. Christoph Holtwisch aus Vreden als Sprecher der hiesigen Bürgermeisterrunde sehr dankbar für diese Unterstützung. Gerade jetzt, wo mehr und mehr Lockerungen des “Shutdown” in Kraft treten, komme dem Infektionsschutz große Bedeutung zu.

Schulen unterstützen

“Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Schulen, in denen jetzt in einem rollierenden System jahrgangsweise den Unterricht wieder aufgenommen wird, bei der Umsetzung ihrer Hygienekonzepte zu helfen”, erklären dazu die Vertreter der beteiligten Sparkassen und Genossenschaftsbanken und betonen: “Eine wichtige Funktion kommt dabei Alltagsmasken zu, deren Beschaffungskosten wir daher gerne übernehmen.”

Der Kreis Borken hatte bei den kreisangehörigen Städten und Gemeinden den Bedarf an Masken abgefragt und diese anschließend zentral beschafft. Am Freitag wurden sie dann an die Kommunen ausgegeben, die für die Weiterverteilung an die örtlichen Schulen sorgen. Eine weitere Auslieferung – dann für die Schüler, deren Schulstart erst ab dem 26. Mai vorgesehen ist – wird es Mitte Mai geben. (pd /vr)