Ein Seil spannten Unbekannte übner eine Straße in Gronau und nahmen so mutwillig die Gefährdung von Verkehrsteilnehmern in Kauf. Symbolbild: AdobeStock Gefährdung

Gronau. Was sie sich dabei gedacht haben, wird wohl ihr Geheimnis bleiben: Unbekannte haben am Wochenende in Gronau Absperrungen über die Fahrbahn zweier Straßen gespannt – einmal eine Folie, im anderen Mal ein Seil. Dabei nahmen sie folgenschwere Unfälle in Kauf.

Der erste Fall spielte sich nach Auskunft der Kreispolizei in der Nacht zum Samstag in der Vereinsstraße ab. Ein aufmerksamer Zeuge entdeckte dort gegen 00.40 Uhr am Fußgängerüberweg Vereinsstraße/Kurt-Ackermann-Straße/Lindenstraße ein Hindernis auf der Fahrbahn. Wie sich herausstellte, hatte ein Unbekannter eine Folie quer über die Fahrbahn der Vereinsstraße gespannt.

Die Von-Steuben-Straße stellt den Tatort des zweiten Vorkommnisses dar. Eine Autofahrerin bemerkte in der Nacht zum Sonntag dort ein Seil, das quer über die Fahrbahn gespannt war. Die 24-jährige Gronauerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen das Seil. Es lockerte sich und rutschte über den Wagen hinweg, so dass die Sache glimpflich ausging.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen; Hinweise unter Tel. (02562) 9260. (pd/kre)