Finja Alfert und Emilia Gößling gewinnen Vorlesewettbewerb

Siegerinnen beim Kreisentscheid für Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse

KREIS BORKEN. Emilia Gößling aus Raesfeld und Finja Alfert aus Heek sind die beiden Siegerinnen beim Kreisentscheid des 63. „Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins für den Deutschen Buchhandel“ im Kreis Borken. Das hat die Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Büchereien und des Buchhandels sowie Lehrkräften, am Donnerstagabend (24.2.) entschieden. Dieses Jahr fand der Kreiswettbewerb coronabedingt digital statt. Die Teilnehmenden reichten dazu Videoaufnahmen ein. Emilia Gößling setzte sich im Südkreis durch. Sie besucht das Gymnasium Remigianum in Borken.

- Anzeige -

Insgesamt 29 Schulsiegerinnen und -sieger aus den 6. Klassen des Kreises Borken stellten sich der Herausforderung. Bewertet wurde die Deutlichkeit der Aussprache und die Lebendigkeit des Vortrages. Auch die Auswahl des Buchabschnittes spielte eine Rolle für die Jury. Die beiden Siegerinnen des Kreisentscheides sind nun in der nächsten Runde. Sie werden damit beim Bezirksentscheid vorlesen und so ihr Können erneut unter Beweis stellen. Alle Teilnehmenden erwartet nun erst mal ein Paket mit einer Urkunde und kleinen Überraschungen.

Der Vorlesewettbewerb wird von den örtlichen Büchereien und dem Bildungsbüro des Kreises Borken durchgeführt und von der Sparkasse Westmünsterland unterstützt. Der Kreisentscheid des Wettbewerbs „Ohren auf – jetzt lese ich!“ der vierten Klassen findet in diesem Jahr an einem gesonderten Termin, am 21. Mai 2022, statt. (pd/kre)

Weitere Artikel

[td_block_15]