BORKEN. Ein unfreiwilliges Ende hat am Montag die Autofahrt eines 20-Jährigen in gefunden. Polizeibeamte hatten ihn am späten Abend kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Borkener keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Er konnte auch keinen Eigentumsnachweis für den Pkw vorweisen. An diesem war nur ein Kennzeichen angebracht und es war auch nicht zugelassen. Ein Drogentest schlug positiv an auf den Cannabiswirkstoff THC an. Die Beamten leiteten Strafverfahren ein und stellten das Fahrzeug sicher, um die Eigentumsverhältnisse abzuklären. Ein Arzt entnahm dem Fahrer eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachzuweisen. (pd/kre)