AHAUS/STADTLOHN. Beamte des grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) und der Politie Oost Nederland haben gestern Abend (14.01.) einen Flüchtenden verfolgt, der sich gegen 21 Uhr in Hengelo einer Polizeikontrolle entzogen hatte. Der mit einem schwarzen Opel Vectra “C” mit entstempelten deutschen Kennzeichen fahrende Verdächtige flüchtete nach Angaben der Polizei in Richtung Deutschland. Die rücksichtlose Fahrt ging über den Grenzübergang Sandersküpper, durch die Ahauser Ortsteile Alstätte und Ottenstein und schließlich nach Stadtlohn. Dort verloren die Einsatzkräfte das Fahrzeug aus den Augen. Bei der Verfolgung kollidierte ein niederländischer Streifenwagen mit einem geparkten Auto in Stadtlohn. Bei den bis jetzt erfolglosen Fahndungsmaßnahmen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Bei der Flucht wurde nach jetzigem Ermittlungsstand zudem eine unbeteiligte Person gefährdet. Die Polizei bittet mögliche weitere Geschädigte und Zeugen sich mit dem Verkehrskommissariat in Ahaus unter Tel. (02561) 9260 in Verbindung zu setzen. (pd/kre)

Anzeige