Mit einer besonderen Social-Media-Aktion informiert der Kreis Borken Bürgerinnen und Bürger am 11. Februar 2020 - am europäischen "Tag des Notrufs" - rund um die Themen „Rettungsdienst“ und „Feuerwehr“. Foto: Kreis Borken

Kreis Borken. Wen erreiche ich, wenn ich die Notrufnummer 112 wähle? Wie finden die Rettungswagen so schnell den genauen Einsatzort? Wo bringt die Notrufnummer überall Hilfe? Diese und weitere Fragen beantwortet der Kreis Borken am kommenden Dienstag (11. Februar) – am europaweiten “Tag des Notrufs” – auf Twitter. Auf dem Profil @akutkreisborken berichtet die Leitstelle des Kreises Borken über brandaktuelle Einsatzlagen und gibt nützliches Wissen rund um die Themen “Rettungsdienst” und “Feuerwehr” weiter. Ziel ist es, die lebensrettende Rufnummer in der Bevölkerung noch bekannter zu machen.

#kreisborken112

Über den Hashtag “kreisborken112” (#kreisborken112) können von 8 bis 20 Uhr die Tweets der Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst verfolgt werden. Zudem erreichen einen über die Hashtags “twittergewitter” (#twittergewitter) und “112live” (#112live) die Nachrichten aller teilnehmenden Rettungsorganisationen aus ganz Deutschland. (pd/vr)